blogroll

Synchronbacken #16 - Mein Abfrischbrot

3. Mai 2017

Synchronbacken - Runde 16

Letztes Wochenende war es soweit - Synchronbacken ging in Runde 16!  
Das Rezept ist diesmal eine meiner Abwandlung des Plötzblog Abfrischbrotes.

Ich das damalige Rezept nicht 1:1 nachgebacken, wäre ja langweilig. Ausserdem konnte ich damals noch Weizenmehl essen, jetzt ja nicht mehr. Aus diesem Grund ist es diesmal ein Dinkel-Roggen-Brot geworden. Ergänzt wurde das ganze noch mit Sesam, Mohn und Leinsamen.

Dinkel-Roggen-Mischbrot

Das Wetter war am Wochenende ja wirklich ganz wunderbar und so stand eine Menge an. Samstag Mittag waren wir z. B. im Tiergarten. Die ersten beiden Vorteige habe ich deshalb schon am Samstag Vormittag zubereitet und sie anschließend bis Sonntag im Kühlschrank verwahrt. Das Brühstück habe ich Samstag am frühen Abend zubereitet und dann ebenfalls in den Kühlschrank gestellt. 

Am Sonntag Vormittag ging es dann los - Hauptteig zubereitet, gehen lassen und dann sollte er eigentlich in den Ofen, aber irgendwie ist mir die Zeit davon gerannt und wir mussten schon wieder los... Also kam der Teig samt Gärkörbchen für 3 Std in den Kühlschrank. Hat ihm überhaupt nicht geschadet! Bis zum späten Nachmittag hatte ich dann auch endlich meine neue Version des Abfrischbrotes fertig - lecker ist es.


Abfrischbrot, Version 2

Dinkel-Roggen-Mischbrot

reicht für 1 Brot 
Dinkel-Roggen-Mischbrot mit Saaten



Zutaten für den ersten Vorteig

  • 35 gr Dinkelmehl, Typ 630
  • 18 gr Wasser, lauwarm
  • 1 gr Trockenhefe

Zubereitung

  1. Alle Zutaten miteinander verkneten und in einer Schüssel abgedeckt bei Zimmertemperatur für 2 Std gehen lassen. 


Zutaten für den zweiten Vorteig

  • 120 gr Dinkelmehl, Typ 630
  • 60 gr Wasser, lauwarm
  • erster Vorteig

Zubereitung

  1. Alle Zutaten miteinander verkneten und in einer Schüssel abgedeckt bei Zimmertemperatur für 1 Std gehen lassen, dann für 12-18 Std in den Kühlschrank geben.


Zutaten für das Brühstück

  • 50 gr Roggenvollkornmehl
  • 60 gr Wasser, kochend

Zubereitung

  1. Das Mehl in eine Schüssel geben, Wasser aufkochen und auf das Mehl in die Schüssel geben. Gut verrühren, bis das komplette Mehl feucht ist. Abgedeckt für etwa 2 Std bei Zimmertemperatur quellen lassen, dann für etwa 12 Std in den Kühlschrank geben.


Zutaten für den Hauptteig

  • zweiter Vorteig
  • Brühstück
  • 150 gr Dinkelmehl, Typ 1050
  • 100 gr Dinkelmehl, Typ 630
  • 45 gr Roggenmehl, Typ 610
  • 220 ml Wasser, lauwarm
  • 10 gr Salz
  • 1 gr Trockenhefe

Zubereitung

  1. In einer Schüssel alle Zutaten mit der Küchenmaschine für 5-6 min. auf niedriger, anschließend 2-3 min. auf der nächst höheren Stufe verkneten. Der Teig ist feucht-weich, löst sich aber vom Schüsselboden ab.
  2. Den Teig nun für 30 min. in der Schüssel abdeckt gehen lassen, dann einmal falten und weitere 30 min. gehen lassen. 
  3. Nun einen Laib formen, in ein Gärkörbchen geben (Schluss nach unten - aufgerissen, Schluss nach oben - einschneiden) und weitere 30 min. gehen lassen, das Volumen sollte sich deutlich vergrößert haben. Ich habe meine Teig direkt, ohne gehen, für 3 Std in den Kühlschrank gegeben.
  4. Den Backofen rechtzeitig inkl. Topf und Deckel auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Deckel abnehmen und den Laib vorsichtig in den Topf stürzen, evtl. einschneiden. Topf mit dem Deckel verschließen und für 15 min. backen. Jetzt die Temperatur auf 210°C senken und das Brot weitere 20 min. backen. Den Deckel nun abnehmen und das Brot 10 min. offen im Topf fertig backen.
  5. Das Brot aus dem Topf nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.


Jetzt möchte ich wieder Danke sagen, an alle die dabei waren! Es hat, wie immer, eine Menge Spaß gemacht 💛

Und hier noch die Links zu allen Teilnehmern, ein Klick lohnt sich!

Die einzelnen Posts gehen im Laufe des Tages online, falls Du eine Fehlermeldung erhälst, dann schaue doch einfach später noch mal vorbei - Danke.

Zorra von 1x umrühren bitte aka Kochtopf
Ingrid von auchwas
Katha von Katha-kocht!
Lisa von BrotKrumenGestöber
The Apricot Lady
Karin von Food for Angels and Devils
Petra von Obers trifft Sahne
Tamara von Cake, Cookies and more
Simone von Zimtkringel



Dinkel-Roggen-Mischbrot


Kommentare:

  1. Liebe Sandra,

    der Kühlschrank hat deinem Brotteig scheinbar sehr gefallen, sieht total fluffig aus. Schade dass ich dieses Mal nicht dabei sein konnte.

    Lieben Gruß
    Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, geschadet hat es wohl nicht.
      Und beim nächsten Mal klappt es dann wieder :D

      Löschen
  2. Liebe Sandra,
    das Brot sieht so lecker und fluffig aus! Eine herrliche Krume!
    Hab noch einen schönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Dein Brot sieht sehr gut aus und die Abwandlung mit Dinkel und Roggen finde ich gut, es sieht "herzhaft" aus.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sandra,
    vielen Dank für das schöne Rezept! Mit Dinkel werde ich das demnächst auch mal probieren.
    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  5. Uii, voll der Stress bei dir. Dem Brot hat es aber nicht geschadet, wie man sehen kann. Ich freue mich schon auf unser nächstes #synchronbacken. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, irgendwie geht es jetzt hier öfters mal drunter und drüber ;)

      Löschen
  6. Liebe Sandra,
    Es war wieder sehr toll beim Synchronbacken mitdabei zu sein und ich freue mich schon sehr auf das nächste Mal.
    Liebe Grüsse
    Tamara

    AntwortenLöschen
  7. Danke für das Grundrezept und die Idee, das Synchronbacken hat wieder viel Spaß gemacht.

    AntwortenLöschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.