blogroll

Wir retten - Burger und Beilagen

14. Juni 2017

Mc Donalds & Co. braucht kein Mensch

Ja, Burger schmecken gut. Wobei ich wirklich sagen muss, dass ich jene der Fast Food Ketten nicht esse und auch noch nie groß gegessen habe. Bei Burger gilt bei mir schon immer - ganz oder garnicht, also selbstgemacht oder es kommt etwas anderes auf den Tisch.

Um so schöner, dass sich die aktuelle Rettungsrunde mit Burgern und deren Beilagen beschäftigt. Auf dem Blog gibt es schon einige Burger Varianten und so habe ich mich für eine klassische, amerikanische Beilage entschieden - den Cole Slaw. Für den gibt es nur ein Rezept im Blog, eine sommerliche Variante. Also nutze ich die Gelegenheit - heute gibt es den Klassiker mit einer kleinen Geheimzutat. 



Krautsalat oder auch Cole Slaw bekommen uns am besten, wenn das Kraut weich ist. Das geht gut, wenn man es mit Zucker/Salz knete, wie im Rezept beschrieben. Allerdings finde ich es für das Mundgefühl schöner, wenn noch etwas Biss dabei ist. Deshalb kommt bei uns noch eine kleine Geheimzutat kurz vor dem Servieren dazu - Chinakohl. Könnt Ihr ja auch gerne mal probieren.

Cole Slaw

Cole Slaw

reicht für etwa 2 Portionen/Personen
cremiges Dressing und kräftiger Geschmack



Zutaten

  • 400 gr Weißkohl oder Spitzkohl
  • 100 gr Chinakohl
  • 1 große Karotte
  • 1/2 Apfel, süsslich
  • 1 TL Zucker und Salz
  • 75 gr Mayonnaise
  • 75 gr Joghurt
  • 2 TL Apfelessig
  • Salz & Pfeffer


Zubereitung

  1. Den Weiß-/Spitzkohl mit dem Messer oder der Maschine in feine Streifen schneiden. In einer Schüssel mit Zucker und Salz vermengen und ordentlich durchkneten, bis sich Wasser auf dem Schüsselboden gebildet hat. Dieses abgießen.
  2. Die Karotte und den Apfel schälen und fein raspeln. Zum Weiß-/Spitzkohl in die Schale geben.
  3. Für das Dressing Mayonnaise, Joghurt und Essig verrühren und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Das Dressing in die Schüssel zu den anderen Zutaten geben, gut vermengen und bis zur Verwendung im Kühlschrank durchziehen lassen.
  5. Kurz vor dem Servieren den Chinakohl in feine Streifen schneiden und untermengen.
  6. Bei Bedarf mit etwas Schnittlauch garnieren.




Und richtig rund geht es bei den anderen Blogs. Wer noch Ideen für die nächste Burger-Runde braucht - hier bekommt Ihr mehr als genug Anreiz. Und Achtung - Hunger danach garantiert 😉

1x umrühren bitte aka kochtopf - Der Albóndigas Burger
Anna Antonia - Sultans Burger
auchwas - Fisch-Burger
Brittas Kochbuch - Lammburger
Cuisine Violette - Grundrezept Burger-Patties
Food for Angels and Devils - Alpenburger
genial-lecker - Hamburger nach Rike 
Leberkassemmel und mehr - Chili-Cheese-Burger
lieberlecker - Asia Burger
magentratzerl - Frankenburger
münchnerküche - Rauchige BBQ Sauce
our food creations - Griechischer Bauern-Burger
Pane-Bistecca - Lachs - Hamburger
Prostmahlzeit, die Turbohausfrau -Rettungsaktion: Burger
Summsis Hobbyküche - Cheesburger ohne Tamtam 




Danke und Susi & Sina für die Idee der Rettungsaktion!

.

Kommentare:

  1. Liebe Sandra, ein super Idee und tolles Rezept Deinen Cole Slaw. Bin ganz begeistert und kann es kaum erwarten den nachzumachen. Eine schöne Restwoche und liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank Ingrid und Dir auch eine schöne Woche noch

      Löschen
  2. Cole-slaw muss zum Burger! Jetzt weiss ich, woher ich dann ein Cole-Slaw Rezept verlinken kann!

    LG Wilma / Pane=Bistecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, hier wird er auch gerne dazu gegessen! Und danke :D

      Löschen
  3. So ein Cole Slaw gehört auf jeden Fall dazu - Daumen hoch dafür!
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe diesen Salat. Ich habe auch ein rezept auf dem Blog, aber deins ist richtig lecker. Muß ich mal probieren.
    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
  5. Cole-Slaw, unbedingt mal wieder machen! Bei mir kommt noch etwas Chili und Rosinen rein...

    AntwortenLöschen
  6. Ohne Cole Slaw geht nur ein süßer Burger! Sonst ist so ein Salat auch bei uns Pflicht! Danke, dass du den zur Rettung mitgebracht hast.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns wechselt es immer zwischen Cole Slaw und Homemade Pommes ;)
      Und gerne doch, wurde mal wieder Zeit!

      Löschen
  7. Mmh, der sieht toll aus! Ich mags gern noch ein bisschen scharf, das werd ich wohl mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns kommt gerne mal scharfes auf den Burger, daher ist der Salat dann eher "soft" :D

      Löschen
  8. Oh, der überzeugt sogar mich als Cole-Slaw-Skeptikerin. Und das will was heißen.....

    AntwortenLöschen
  9. Das tät ich jetzt auch gern haben, gibt's noch ein Portiönchen?

    lg. Sina

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sandra,
    den hätt ich jetzt auch schon gern fertig, aber, der steht am WE auf dem Speiseplan ;O)
    Ich wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immerhin ist es bis zum Wochenende ja nicht mehr lange hin ;)

      Löschen
  11. Obwohl ich Cole Slaw ganz gern mag, gibt es ihn bei mir viel zu selten. Danke für die Erinnerung und das Rezept. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist hier ähnlich. Wobei es ihn oft zu Burgern gibt, aber die stehen ja nicht wöchentlich auf dem Plan ;)

      Löschen
  12. aaaahhh der Krautsalat sieht super aus *.*
    den muss ich mal nachmachen :D

    AntwortenLöschen
  13. Cole Slaw auf dem Burger ist wirklich total lecker, und deine Geheimvariante mit dem Chinakohl werde ich auf jeden Fall bald mal probieren! :)

    Liebe Grüße,
    Katha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, auf dem Burger hatten wir ihn bisher noch nicht, nur dazu :D
      Das werde ich dann mal probieren!

      Löschen

Es gibt Dinge die man nicht kaufen kann, wie einen Kommentar der von Herzen kommt. Ich möchte DANKE sagen, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst ♥

Hinweis: Kommentare die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten, die in keinerlei Bezug zum Post stehen, werden gelöscht! Dieser Blog ist keine kostenlose Werbeplattform.